Die legendären RAYMEN am Fr.26.April im KLING KLANG !

THE RAYMEN ? Genau, find THE RAYMEN sind wieder da und beweisen, find dass sie auch nach all den Jahren der Bühnenabstinenz nichts an ihrer magischen Kraft verloren haben. Death-Country, Psychobilly und Swamp-Blues. Ein musikalisch heisser Cocktail wie er nur THE RAYMEN gemixt werden kann.

In einer finsteren, stürmischen Stunde im Jahre 1985 tauchte der lange, mitternachtsschwarze Eisenbahnzug der Goth-A-Billy-Band The Raymen erstmals aus dem Nichts der Nacht auf, den Kessel befeuert durch eine heiße Mixtur aus back-from-the-grave-Soul-Sounds, Swamp-Blues, Death-Country und wildem Psychobilly!

2013, nach insgesamt fünfzehn unverwechselbaren Alben, diversen hochgepriesenen Solowerken und zahlreichen Beiträgen zu exzellenten Compilations, setzt sich der Raymen-Zug wieder in Bewegung, um Clubs, Bars und Strip-Lokale unsicher zu machen.
„Sinister Funtime“ offenbart dabei all die guten schlechten Eigenschaften, die die Band seit Jahren auszeichnet: Das Album ist ein vorwärtsrollendes Ungetüm, ein gnadenlos rockender Hirnstampfer geworden, denn der Sound der Raymen ist auch heute noch wie ein schneller Auffrischungskurs in Sachen „Rock and Roll“ – Sänger Hank Ray mimt dabei wie immer den finsteren Paten des Death-Country-Rock, wobei er dabei einem Goth-C&W-Stil der ganz eigenen Art folgt, weil er schon immer seinen ganz eigenen Voodoozaubertrank gebraut hat. Dabei ist es ihm gelungen, auf „Sinister Funtime“ dieses Voodoogebräu mit einigen energetischen Zutaten noch einmal mehr zu verfeinern, um damit die Götter des „Dark Ju-Ju“ heraufzubeschwören und um die wilde Wut zu reanimieren, die The Raymen zu einer der Kultbands des Genres und explosivsten Livebands des Nachtlebens machten.
In den Adern des Albums pulsiert das heiße Blut, infiziert mit Schlangengift. „Sinister Funtime“ watet durch knöcheltiefen Friedhofschlamm und stinkt nach Schwefel, was nur auf jenen abschreckend wirkt, die man eh nicht mit diesem Sound ansprechen will. Für Freaks und Wahnsinnige bedeutet das neueste Werk aber ganz sicher eine sehr unheimliche, aber auch spaßige Zeit!
Für das Cover-Art-Work zeichnet verantwortlich: Rudi „Link“ Protrudi, Chefentertainer der Fuzztones und versierter Kenner der B-Movie-Ästhetik.
Einlass: 20:00 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr
Eintrítt: Vvk.. 8,50 Euro + Vvk-Gebühr
Ak.: 12,00 Euro

You Tube Video-Trailer

FACEBOOK

 

THE RAYMEN
Wann
Freitag, 26. April 2013
20:00 - Alle Altersgruppen Tickets kaufen
Wo
(Karte)

« Zurück zum Kalender